Gewässer-, Natur- und Umweltschutz (GNU)

Der Naturschutz heißt bei der Wasserwacht Gewässer-, Natur- und Umweltschutz, kurz GNU. Die Aktivitäten konzentrieren sich dabei meist auf das Leben im, am und auf dem Wasser.

Die Aufgaben im Rahmen des Gewässer-, Natur- und Umweltschutz sind sowohl in der Ordnung der Wasserwacht (§ 3) als auch in der Dienstvorschrift der Wasserwacht (Punkt 10) definiert.


Naturschutz

Foto Michael Rudy

 

Hauptaufgaben

•    Bergung von Gütern, von denen eine Gefährdung für Menschen oder die Umwelt ausgehen kann
•    Vermeidung der Verschmutzung und Unterstützung beim Säubern von Gewässern
•    Schutz seltener Pflanzen und Tiere
•    Pflege von geschützten Landschaftsbestandteilen
•    Aufklärung der Bevölkerung
•    Ausbildung der Jugend
•    Durchführung von Naturschutzstreifen
•    Praktischer Naturschutz (Mitwirkung an Projekten der Gemeinde, des Landesumweltamtes, z.B. Müllsammelaktionen, Aufstellen von Brutkästen, …)
•    Zusammenarbeit mit Organisationen und Behörden

Streifengänger


Zu den Aufgaben der Streifengänger gehören regelmäßige Uferbegehungen und Reinigungsaktionen in dem Abschnitt Schloss Possenhofen – Schloss Garatshausen. Mit dem Aufstellen von Brut- und Nistkästen sowie der Anlage und Pflege von Biotopen trägt die Wasserwacht aktiv zur Arterhaltung bei.

Unser Anspruch


•    Müll da entsorgen, wo er hingehört!
•    Sparsamer und überlegter Umgang mit natürlichen Ressourcen, wie Energie und Trinkwasser!
•    Respektvoller Umgang mit der Natur:
  -  Anschauen, nicht anfassen.
  -  Abstand halten, nicht vertreiben!
  -  Genießen, nicht rumschreien!